Share This Post

Uncategorized

Hebbel Am Ufer (Berlin) Newsletter

INHALT

PREMIERE: BIG BANG – REGIE: PHILIPPE QUESNE/VIVARIUM STUDIO, PARIS
FINALE: X-SCHULEN
PREMIERE: BIG BANG – REGIE: PHILIPPE QUESNE/VIVARIUM STUDIO, PARIS

Philippe Quesnes Inszenierungen „L’Effet de Serge“ (2007) und „La Mélancolie des dragons“ (2008) waren im April 2009 ein großer Publikumserfolg im HAU und auf vielen internationalen Festivals zu sehen. Am 2. Juli um 19 Uhr feiert seine neueste Arbeit „Big Bang“ im HAU 2 Premiere, bevor sie dann zum Auftakt einer langen Tournee zum Festival d’Avignon und zum Sommerfestival nach Hamburg reist. Weitere Vorstellungen im HAU finden am 3. und 4. Juli um 19 Uhr statt und eine Voraufführung am 1. Juli um 20 Uhr.
„Big Bang“ evoziert die Vorstellung einer gigantischen Explosion, einer wohlbegründeten Theorie oder die einfache Lautmalerei des Comics. Das Stück spielt auf einer Insel, auf der eine gestrandete Gruppe die Welt neu schafft, zurückkehrt an den Anfang, um die Geschichte im Schnellvorlauf neu abzuspielen. Der Ort dient einer Folge von Bildern als Rahmen; kurze Szenen, kleine Musicals, eine quasi-anatomische Studie eines unerwartet verpflanzten menschlichen Mikrokosmos. Natürlich koexistieren Menschen und Tiere, Sprache und Schweigen, Alles und Nichts: Der Fluss des Lebens, vom Plankton bis zur Postmoderne.
Philippe Quesne bringt die gelebten Alltagsrituale der Moderne als kleine, bittersüße Zeremonien auf die Bühne. Sein Theater ist Werkstatt, Labor und „Lebensraum“, in dem der Mensch die Konfrontation mit extremen und ungewöhnlichen Situationen sucht. Dort experimentiert er, dort herrscht urbane Melancholie.
FINALE: X-SCHULEN

Beendet wird die aktuelle Spielzeit mit dem Projekt „X-Schulen“, das vom 1. bis 4. Juli in der Hector-Peterson-Schule am Tempelhofer Ufer, schräg gegenüber vom HAU 2, stattfinden wird. 23 Künstlerinnen und Künstler – u.a. Tamer Yigit, Vaginal Davis, Tim Etchells, Chris Kondek, Susanne Sachsse, Jeremy Wade und Rabih Mroué – haben dort auf drei unterschiedlichen Parcours Kurzinszenierungen bzw. -installationen entwickelt, die das Publikum auf einen Gang durch Schulräume, Flure und Nebengelasse einladen und dabei unterschiedlichste Aspekte des Schullebens beleuchten. Das Projekt unter der künstlerischen Leitung von Peter Kastenmüller, Matthias Lilienthal und Cecilie Ullerup Schmidt nimmt Anleihe bei den „X-Wohnungen“-Projekten und übersetzt sie auf die Institution Schule.
Die ca. zweistündigen Touren beginnen am Donnerstag und Freitag von 10.00 bis 11.10 Uhr und von 18.00 bis 19.10 Uhr im 10-Minuten-Takt, am Samstag und Sonntag von 14.00 bis 15.10 Uhr und von 19.00 bis 20.10 Uhr.
Hinweise der Sponsoren dieses Newsletters:

Kultur im Radio

Ein alter Mann und seine Schuld
Der Prozess gegen John Demjanjuk
Von Tim Aßmann und Rainer Volk
Das Feature
Di, 06.07.2010 – 19:15 Uhr Deutschlandfunk
Mehr lesen

Sisters Of Mercy
Live At The Melkway
(Amsterdam 1984)
In Concert
Mi, 07.07.2010 – 20:03 Uhr Deutschlandradio Kultur

Mehr lesen

Deutschlandradio empfangen Sie in Berlin auf
UKW 97,7 (Deutschlandfunk)
UKW 89,6 (Deutschlandradio Kultur)

Kulturclub.de
Gewinnen Sie zwei von über 1.500 Freikarten
www.kulturclub.de

Share This Post

Leave a Reply